Geschichtskalender


Historisches Nauen und gefragte Links zur Geschichte von Nauen!
  • Kalender
  • Links
  • Die B5

Soziale Stadt Nauen

Die Stadt Nauen will das Programm "Soziale Stadt" für den Stadtteil Innenstadt-Ost gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohner weiterentwickeln. Besuchen Sie die Internet-Seite "Soziale Stadt Nauen" für Termine, Feste und Informationen zu Nauen und den Nachbarschaftsgarten "Grünes Eck“ - Bild anklicken !

Jahre 1186 - 2008

1186 Urkundliche Ersterwähnung
1921 Funkstation wird Großstation mit globaler Reichweite
1292 Erlangung des Stadtrechts 1923 Eröffnung der städtischen Badeanstalt am Kanal
1302 Bau des ersten Rathauses in der Marktstraße / Ecke Bergstraße 1930 lnnenstadt erhält Vollkanalisation
1317 Verleihung des Marktrechtes und Bestätigung der Stadtgrenze durch Markgraf Waldemar 1931 Sitzverteilung des letzten gewählten Stadtparlaments während der Weimarer Republik: 6 Bürgerliche,
5 Sozialdemokraten, 5 Kommunisten,
3 Mitglieder der Wirtschaftspartei,
1 Mitglied der Staatspartei
1414 Zerstörung der Stadt durch Brandstiftung beim Rachefeldzug des Dietrich von Quitzow 1935 Bau der Stadtrandsiedlung (bis 1940)
1514 Großer Stadibrand aus ungeklärter Ursache 1936 Bau des städtischen Schlachthauses
1541 Erste Enrvähnung einer Schule am Kirchplatz 1945 Amerikanischer Luftangriff am 20.04., bei dem ca.60 Menschen starben und der Bahnhof schwer zerstört wurde.
1631 Teilweise Zerstörung der Stadt durch Graf von Tillys Truppen 1953 Bau der Freilichtbühne (bis 1955)
1695 Letzter und folgenschwerster Großbrand 1955 Bau des "Theaters der Freundschaft"
1712 Bauarbeiten an der evangelischen Sankt Jacobi-Kirche 1958 Bau der Molkerei (bis 1959)
1716 Beginn der ersten Luchmelioration 1967 Entwicklungsbeginn des lndustriegebietes Ost (Agratechnik u.a.)
1732 DreimonatigerAufenthalt des Kronprinzen Friedrich als Bataillonskommandeur 1968 Bau des Schwimmbades an der Zuckerfabrik
1766 Aufhebung von 75 Brauereiberechtigungen (3 Braustellen blieben erhalten) 1971 Beginn der Stadtsanierung
1767 Bau von zwei Kasernen im Bereich des heutigen Landratsamtes 1988 Wohnungsbau am Karl-Bernau-Ring und in der Feldstraße. Vereinbarung kommunaler Kontakte mit Berlin-Spandau.
1800 Weihung der Synagoge in der Goethestraße 1989 Übergabe des rekonstruierten Fachwerkhauses am Rathausplatz 2 an das Museum.
1816 Gründung des Kreises Osthavelland 1990 Ergebnis der Kommunalwahl:
17 Sitze SPD, 12 Sitze CDU,
5 Sitze PDS, 4 Sitze FDp,
2 Sitze Bündnis 90 / Grüne
Koalitionsvereinbarung zwischen SPD,
FDP, Bündnis 90 / Grüne
1826 Nauen wird Kreisstadt, dadurch wirtschaft licher Aufschwung 1991 Partnerschaftsvereinbarung mit Kreuztal (Nordrhein-Westfalen). Austausch der Partnerschaftsurkunde mit Berlin Spandau.
Grundsteinlegung für das Geschäftszentrum am Lindenplatz.
1830 Fertigstellung der Berlin-Hamburger Chaussee 1992 Grundsteinlegung für das Einkaufszentrum Dammstraße. Stadtfest zur 700-Jahr-Feier Nauens
1846 lnbetriebnahme der Berlin-Hamburger Eisenbahnlinie 1993 Grundsteinlegung Bosch-Siemens Hausgerätewerk
Verlust des Kreissitzes Ergebnis der Kommunalwahl:
14 Sitze SPD, 3 Sitze CDU,
3 Sitze PDS, 2 Sitze BürgerBündnis
Direktwahl des bisherigen Bürgermeisters
Werner Appel
1865 Eröffnung der städtischen Gasanstalt 1994 lnbetriebnahme der neuen Bahnanlage. Sanierung des Stadtbadesl. 1. Spatenstich für das Wohngebiet ,,Mühlenstücke"
1869 Eröffnung einer höheren Knabenschule, aus der sich später das Gymnasium entwickelte. 1995 Bau Finanzamt, Richtfest Wohnpark Hamburger Straße.
Schuleröffnung "Freies Gymnasium Nauen".
1883 Gründung der Freiwilligen Feuenrvehr 1998 1. Spatenstich für das Wohngebiet "Mahlbusen". Einweihung Havellandklinik, Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Karlheinz Dauter, Ergebnis der Kommunalwahl: 11 Sitze SPD, 1 Sitz CDU, 4 Sitze PDS, 4 Sitze IG Altstadt, 2 Sitze BürgerBündnis.
1889 Bau der Zuckerfabrik, strukturbestimmend für die Region 2002 Beendigung der Sanierungsarbeiten am größten Fachwerkhaus der Stadt in der Holzmarktstraße 21, Einweihung des neuen sowjetischen Ehrenfriedhofs nach der Umbettung
1891 Einweihung des neuen repräsentativen Rathauses 2003 Umbettung sowjetischer Ehrenfriedhof. Mit der Gemeindegebietsreform ist die Stadt gewachsen - die Ortsteile Berge, Bergerdamm, Börnicke, Groß Behnitz, Kienberg, Klein Behnitz, Lietzow, Markee, Ribbeck, Tietzow und Wachow sind zu den bereits ansässigen Ortsteilen Neukammer, Schwanebeck und Weinberg hinzugekommen. Grundsteinlegung ASB-Wohnheim in der Jüdenstraße. Ergebnis der Kommunalwahl: 8 Sitze Ländliche Wählergemeinschaft, 8 Sitze SPD, 4 Sitze CDU, 5 Sitze PDS, 1 Sitz FDP, 1 Sitz Kreis Bauernverband und 1 Sitz Unabhängige Bürger.
1904 Bau des Forsthauses 2004 Freigabe des Schul- und Spielhofs der Käthe-Kollwitz-Grundschule, Freigabe der rekonstruierten Mittelstraße, Einweihung "Haus der Begegnung", Ketziner Straße 1, Einweihung HAW (Havelländische Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH) in Neukammer
1906 Gründung der Funkstation, die später weltberühmt wurde. Einweihung der katholischen Peter und Paul-Kirche. 2005 Übergabe des rekonstruierten Bahnhofsvorplatzes und Sägewerksplatzes, Einweihung des ASB-Wohnheims in der Jüdenstraße, Eröffnung der Stadtinformation und Bürgerbüro im ehemaligen Museum
1907 Bau des Kreiskrankenhauses 2006 Ganzjährige Feierlichkeiten "100 Jahre Funkstadt". Fertigstellung Kreisverkehr an der Rathauskreuzung.
1912 Einführung der elektrischen Beleuchtung 2007 Sanierung der Freilichtbühne
1916 Bau des Gymnasiums in der Parkstraße 2008 Weitere Gebäudesanierungen in der Altstadt

Quelle: Informationsbroschüre "Funkstadt Nauen"

Jahre 2009 -

2009      


Gefragte Links zur Geschichte von Nauen!

Chronik zur Entwicklung der Stadt Nauen im ... - Historisches Nauen

https://historisches-nauen.de/stadt-nauen/
Die Geschichte der Stadt Nauen in chronologischer Reihenfolge ... Die Chronik der Stadt Nauen wird regelmäßig erweitert. ... Das erste Adressbuch erscheint.

Stadtführung Nauen - Der Nauener Nachtwächter informiert

https://nauener-nachtwaechter.beepworld.de/
Der Nauener Nachtwächter informiert... Wollen Sie an einer Stadtführung durch die historische Altstadt Nauens teilnehmen? Dann kommen Sie und ... Der Nauener Nachtwächter informiert

Nauen - Bücher, Landkarten und Literatur - Brandenburg-Buch ...

www.bb-buch.de › Landkreise & Städte › Havelland
Bücher, historische Karten und andere Literatur über Nauen im Landkreis Havelland.

Historische Entwicklung | Stadtkontor

https://www.stadtkontor.de/stadtentwicklung/6437-2/nauen/historische-entwicklung/
Auch wenn die Stadt Nauen von zahlreichen Stadtbränden heimgesucht wurde, ist die historische Ringbebauung des Stadtkerns bis heute deutlich zu erkennen ...

Nauen – Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Nauen
Nauen ist eine Stadt im Landkreis Havelland des Landes Brandenburg. Bezüglich ihrer ... 6.1.1 St. Jacobi; 6.1.2 Weitere Kirchen; 6.1.3 Historische Altstadt; 6.1.4 Gedenkstätten. 6.2 Filmproduktionen. 7 Wirtschaft und Infrastruktur. 7.1 Wirtschaft.

Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg

Nauen - AG historische Stadtkerne
www.ag-historische-stadtkerne.de/31-stadtkerne/nauen/
Nauen (16.800 Einwohner) liegt im Havelland zwischen weiten Feldern, schönen Waldgebieten und kleinen Plätzen am Wasser. Die Umgebung Nauens eignet ...

Nauen, Altstadt - Denkmale | Landkreis Havelland

https://www.havelland.de › ... › Bauen › Denkmalschutz › Denkmale › Nauen, Altstadt
Zum Schutzgut gehören auch der historische Siedlungsgrundriss, das Erscheinungsbild der Altstadt, die Gestaltung der vorhandenen baulichen Anlagen, die ...


Die schöne alte B5:

Als Jugendlicher - ich war gerade in der Lehre und betrieb Radsport als Freizeitbeschäftigung und als Ausgleich zur täglichen Arbeit als Elektroinstallateur - befuhr ich die B5 mit dem Fahrrad Richtung Hamburg. Ich wollte Urlaub machen und gleichzeitig eine Trainingsrunde für meinen Sport absolvieren, dem Radsport beim BRC Zugvogel. Zu der Zeit, als noch Klaus Fromm, Klaus Bugdahl, Itze Irrgang in Berlin Rennen fuhren.

Es war damals nicht ganz einfach, es gab da noch die Mauer und die DDR. Die B5 war da die Transitstraße von Berlin ins Bundesgebiet. Man konnte die Straße zwar mit dem Fahrrad benutzen, man musste das aber innerhalb von 12 Stunden schaffen.

Zwei Grenzkontrollen bei Ein- und Ausreise aus der DDR. Aber das störte mich alles nicht, ich war ja schließlich Radsportler. Immerhin waren es fast 300 km. und ich war in Lauenburg glücklich, dass mich ein Lastwagenfahrer den Rest bis zur Jugendherberge in Hamburg mitnahm. Ich hatte ja nicht gewusst, in welchem Zustand sich die B5 befand. Teilweise noch nicht geteert, an der rechten Seite der Fahrbahn befand sich teilweise noch der alte Reitweg aus losem Sand, die Zeit verging und die Straße nahm kein Ende. Ich hatte es hinter jeder Kurve bereut, dass ich mich auf diesen Weg gemacht hatte.

Es wurde aber trotzdem noch ein schöner Urlaub. Über Bad Bramstedt, Neumünster, Schleswig, Flensburg, Niebüll, Dagebüll ging es rauf auf Sylt, wo dann das Fahrrad seinen Geist aufgab. Zurück ging es dann als Tramper über Husum, Hamburg, Lauenburg nach Berlin. Auf dem letzten Stück der B5 kam es beinahe noch zu einem Unfall. Der Lastwagen, der mich für das letzte Stück mitgenommen hatte, kam bei regennasser Straße (altes Kopfsteinpflaster) ins Schleudern und fast hätte uns der Anhänger des Lastwagens noch überholt. Aber es ging alles glimpflich aus und ich erreichte ohne Fahrrad wieder sicher mein Berlin. Übernachtet wurde übrigens immer in Jugendherbergen, damals noch preiswert und gut (50 Pfennig/Nacht mit Ausweis). Eine anstrengende Reise, aber sorglos, schön und jugendlich unbedarft. Einfach drauf los, es wird schon alles klappen, hat es ja dann auch - auf der schönen alten B5.

  • Ferien - Unterküfte

    Ferien - Unterküfte in vielen Ländern finden Sie unter "Exclusive-Links/Ferien-Unterkünfte". Auch Camping-Angebote finden Sie dort sowie viele interessante Link-Angebote aus ganz Deutschland.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren